• Thermenregion

Thermenregion

Im Norden angrenzend an Wien, am Rande des Wienerwaldes gelegen, erstreckt sich die Thermenregion etwa 60 km nach Süden. Fruchtige und körperreiche Weißweine aus den autochthonen Sorten Zierfandler und Rotgipfler prägen den nördlichen Teil, während sich die Winzer im Süden vorwiegend auf die Vinifizierung eleganter Rotweine aus Pinot Noir und St. Laurent konzentrieren.

Thermenregion

Lage & Klima

Die geologischen Gegebenheiten des Weinbaugebiets Thermenregion sind einzigartig in Österreich. Hier befindet sich eine geologische Störlinie am Abbruch der nördlichen Kalkalpen hin zum Wiener Becken, entlang dieser Linie treten heiße Thermalquellen aus großer Tiefe an die Erdoberfläche, die namensgebend für die Region sind. Bereits die Römer bauten hier Rebstöcke an, im Mittelalter florierte der Weinbau unter der Führung von Zisterziensermönchen, die umfangreiches Weinwissen aus ihrer Heimat Burgund mitgebracht hatten und Rebberge und Dörfer nach burgundischem Vorbild anlegten.

Rebsorten

Hier, wo sich die sensiblen Rebsorten St. Laurent und Pinot Noir äußerst wohl finden, liegt das Rotweinzentrum. St. Laurent erbringt dunkle, fruchtige Weine, Pinot Noir zeigt sich feingliedrig mit roter Beerenfrucht, die oft von Waldbodenduft unterlegt ist, die Weine beider Rebsorten zeichnen sich durch Langlebigkeit und Eleganz aus.

Die Winzer der Thermenregion bekennen sich zur Sortenvielfalt, zu der traditionell auch Weiße Burgunder, Blauer Portugieser (früher als „Vöslauer“ bezeichnet) und Zweigelt gehören.

2023 mit der Anerkennung der Thermenregion als DAC-Gebiet beginnt in einem der ältesten Weinbaugebiete Österreichs eine neue Ära mit dem Ziel, eine herkunftstypische Weinstilistik weiterzuentwickeln. DAC-Verordnung Thermenregion

Abb: Die wichtigsten Rebsorten in der Thermenregion

Thermenregion DAC

Als eines der ältesten Weinbaugebiete Österreichs beginnt mit Thermenregion DAC eine neue Ära. Die Zielsetzung: die herkunftstypische Weinstilistik gemeinsam weiterzuentwickeln. In Zusammenarbeit mit dem Weinexperten Georg Schweitzer steht für die WinzerInnen die Schärfung des Profils der Thermenregion DAC Ortsweine im Fokus. Für die Thermenregion DAC Ortsweine sind die Rebsorten Rotgipfler, Zierfandler, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Pinot Noir, St.Laurent und Zweigelt zulässig. Reinsortig oder als Cuvée, kein Rosé und kein Gleichgepresster. Die ersten Thermenregion DAC Ortsweine können ab 1. März 2024 (trocken) zur Prüfnummer eingereicht werden.

Rebsorten
Gebietswein:Rotgipfler, Zierfandler, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Neuburger, Pinot Noir, St. Laurent, Blauer Portugieser, Zweigelt; reinsortig, als Cuvée oder gemischter Satz, kein Rosé, kein Gleichgepresster
Ortswein:Rotgipfler, Zierfandler, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Pinot Noir, St. Laurent, Zweigelt; reinsortig oder als Cuvée, kein Rosé, kein Gleichgepresster
Riedenwein:Rotgipfler, Zierfandler, Weißburgunder, Chardonnay, Pinot Noir, St. Laurent; reinsortig oder als Cuvée, kein Rosé, kein Gleichgepresster
Stufen
Gebietswein:k.A.
Ortswein:Einreichung der Prüfnummer ab 1. März (trocken) bzw. 1. Mai (süß) des auf die Ernte folgenden Jahres
Riedenwein:Einreichung zur Prüfnummer ab 1. Juli des auf die Ernte folgenden Jahres
Alkohol
Gebietswein:mind. 12,0 % vol.
Ortswein & Riedenwein:mind. 12,5 % vol.
Restzucker
Gebietswein: trocken
Ortswein:trocken oder als Auslese, Beerenauslese oder Trockenbeerenauslese ausgebaut
Riedenwein:weiß: trocken, rot: max. 4 g/l
Geschmackprofil
Gebietswein:Der Wein darf keinen dominierenden Holzton aufweisen.
Herkünfte Ortswein (ortsübergreifende Gemeinden)
OrtePerchtoldsdorf, Gumpoldskirchen, Tattendorf, Wiener Neustadt, Bad Vöslau, Baden, Enzesfeld-Lindabrunn
Leobersdorf, Münchendorf, Reisenberg, Pottendorf, Sollenau, Sooß, Wiener Neudorf
Etikettierung
EtikettierungHerkunftsbezeichnung ist auf dem Vorderetikett (sofern kein Rückenetikett vorhanden) anzuführen. Die Angabe des Erntejahres ist verpflichtend.

Weitere Informationen